Brandschutzverglasung Schüco ADS90FR90

Schüco Firestop ADS90FR90 Brandschutzverglasung
Brandschutzverglasungen

Schüco ADS90FR90

Produktion, Lieferung und Montage
von feuerbeständigen
Brandschutzverglasungen F90 nach DIN 4102-13 aus hochwärmegedämmten Aluminiumprofilen.

Slider

Brandschutzverglasung Schüco ADS90FR90

Die neue innovative Brandschutzverglasung Schüco ADS90FR90 ist seit Mai 2020 über die allgemeine Bauartgenehmigung des DIBt-Berlin Z-19.14-2455 geregelt und kann als feuerbeständige Brandschutzverglasung hergestellt und eingebaut werden. Das System Schüco ADS90FR90 erfüllt als Brandschutzverglasung mit einer Bautiefe von 90 mm die Feuerwiderstandsklasse F90 nach DIN 4102-13. Die Brandschutzverglasung besteht analog zur Brandschutzverglasung Schüco ADS90FR30 aus Aluminium-Kunststoff-Verbundprofilen und erfüllt eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten. Die Brandschutzverglasungen Schüco ADS90FR30 und Schüco ADS90FR90 bestehen zukünftig aus einer Profilserie mit einer identischen Profilgeometrie. Die Brandschutzverglasung Schüco ADS90FR90 löst mit der gleichnamigen Türenserie zukünftig das System Schüco Firestop F90 ab und benötigt bei einem Einbau in äußere Brandschutzwände aufgrund verbesserte wärmedämmtechnischen Eigenschaften keine zusätzlichen Deckschalen auf der Profilinnenseite.

Stellen Sie jetzt eine Anfrage
über unser Kontaktformular

Preisanfrage starten

Systemaufbau

Mit einer Bautiefe von 90 Minuten besteht die Brandschutzverglasung Schüco ADS90FR90 aus Aluminium-Kunstoff-Verbundprofilen deren Kammern mit speziellen Brandschutzisolatoren gefüllt sind. Die Ansichtsbreite der Blendrahmen beträgt wahlweise 57 mm oder 67 mm und benötigt bei der Außenanwendung keine zusätzlichen Deckschalen auf der Innenseite der Systemprofile. Entsprechend der allgemeinen Bauartgenehmigung können verschiedene Sockel-, Sprossen-, Riegel und Zusatzprofile in unterschiedlichen Dimensionen bei der Herstellung und Unterteilung der Brandschutzverglasung eingesetzt werden. Neben den Profilkammern sind nun auch die Glasleisten mit hitzebeständigen Brandschutzisolatoren gefüllt. Neu ist im Innenbereich eine mittige Anordnung der Brandschutzscheibe und der Einsatz von zwei Glasleisten auf der inneren und äußeren Profilseite. Der Anwendung in äußeren Brandschutzwänden ist über eine Ergänzung der allgemeinen Bauartgenehmigung mit der Zulassungsnummer Z-19.14-2455 vom 16.09.2020 geregelt. Erstmals sind in der Außenanwendung Scheibenabmessungen bis zu einer Größe von 1500 x 3000 mm im Hochformat und 2500 x 1500 mm im Querformat möglich.

Brandschutzglas

Innerhalb der Brandschutzverglasungen können nur zugelassene Brandschutzgläser eingesetzt werden. Der genaue Produkttyp ist in den Anlagen der allgemeinen Bauartgenehmigung geregelt und explizit aufgeführt. Während in der Innenanwendung Brandschutzgläser vom Typ SchücoFlam, Contraflam und Pilkington Pyrostop eingesetzt werden können, beschränkt sich die Auswahl in der Außenanwendung auf Brandschutzisoliergläser vom Typ Pilkington Pyrostop ISO. Gegenüber der alten Schüco Firestop F90 Serie, haben sich die maximalen Abmessungen der Brandschutzscheiben in der neuen Profilserie Schüco ADS90FR90 deutlichen vergrößert. Nun sind Scheibenabmessungen bis zu einer Größe von 1500 x 3000 mm möglich. Brandschutzgläser können in zahlreichen Ausführungsvarianten angeboten werden. Zusätzliche Wärmeschutzbeschichtungen, Sonnenschutzbeschichtungen oder spezielle PVB-Folien können bei der Herstellung dieser Brandschutzverglasungen berücksichtigt werden.

Folgende Brandschutzgläser können bei der Herstellung von Brandschutzverglasungen der Serie Schüco ADS90FR90 eingesetzt werden:

Verbundglasscheiben

Pilkington Pyrostop 90-1
Pilkington Pyrostop 90-2
SchücoFlam 90 C
Contraflam 90-4

Isolierglasscheiben

Pilkington 90-1 Iso
Pilkington 90-2 Iso
Pilkington 90-3 Iso

Brandschutzglas Pilkington Pyrostop Zelenka Brandschutztechnik

Stellen Sie jetzt eine Anfrage
über unser Kontaktformular

Preisanfrage starten

Oberflächen und Farben

Für die Beschichtung unserer Brandschutzverglasungen stehen Ihnen die Beschichtungsarten der Pulverbeschichtung, Eloxal/Anodisierung oder Flüssiglackbeschichtung zur Auswahl. Die Auswahl der möglichen Farbtöne ist riesig. Am beliebtesten sind derzeit Farbtöne der RAL-, NCS- oder DB-Farbgruppen. Das Rohmaterial wird für die Beschichtung noch vor unserer Bearbeitung durch ein zertifiziertes Beschichtungsunternehmen in den gewünschten Farbtönen und Beschichtungsarten hochwertig veredelt. Über unsere Schüco FarbApp erhalten Sie an Beispieloberflächen einen visuellen Einblick über die verfügbaren Veredelungsarten möglichen Farbtöne.
Schüco Farb App starten | Oberflächen entdecken

Schüco Farb App
Schüco Farb App
Schüco Farb App
Schüco Farb App
Schüco Farb App
Schüco Farb App
Slider

Bauteilanschlüsse

Brandschutzverglasungen vom Typ Schüco ADS90FR90 dürfen nach Punkt 2.3.3.1 der allgemeinen Bauartgenehmigung Z-19.14-2455 des DIBt-Berlin bei einer vertikalen Anordnung an folgende Bauteile anschließen:

  • Mauerwerkswände bestehend aus Mauerziegeln, Kalksandstein in einer Dicke von mindestens 11,5 cm
  • Mauerwerkswände aus Porenbetonsteinen in einer Dicke von mindestens 15 cm
  • Betonwände bzw. Stahlbetonwände in einer Dicke von mindestens 10 cm
  • Leichtbauwände in Metallständerbauweise in der Feuerwiderstandsklasse F90
  • Bekleidete Stahlbauteile der Feuerwiderstandsklasse F90 nach DIN 4102-4

Montage

Die Befestigung der Rahmenkonstruktion der Serie Schüco ADS90FR90 erfolgt durch die Mitte der Aluminium-Kunststoff-Verbundprofile oder durch Eindrehanker in Verbindung mit zugelassenen Dübeln oder Schrauben entsprechend dem jeweiligen Untergrund. Nach der Rahmenmontage wird das Brandschutzglas oder das Brandschutzpaneel fachgerecht eingesetzt und abgedichtet. Als Scheibenauflage (Klotzung) dürfen ausschließlich spezielle Brandschutzklötzer vom Typ Flamme verwendet werden. Es ist darauf zu achten, dass der Glaseinstand beim Einsetzen der Brandschutzscheibe umlaufend mindestens 18 mm beträgt. Das Verschließen der Bauteilfugen erfolgt wahlweise durch Mörtel aus mineralischen Baustoffen oder mit nichtbrennbarer Mineralwolle nach DIN EN 13162. Abschließend müssen die Fugen mit einem normalentflammbaren Dichtstoff versiegelt werden.

SCHÜCO Firestop F90
Feuerwiderstandsklasse F90 nach DIN 4102-13
CNC
Einblick in unseren Maschinenpark
CNC
Einblick in unseren Maschinenpark
SCHÜCO Firestop F90
Brandschutzverglasung mit glasteilendem Riegel
SCHÜCO Firestop F90
Rohmaterial einer Brandschutzverglasung vor der Verarbeitung
SCHÜCO Firestop F90
Rahmen einer Brandschutzverglasung in der Produktion
Slider

Preisanfrage | Brandschutzverglasung

Starten Sie eine kurze, kostenlose und für Sie unverbindliche Preisanfrage für die Herstellung, Lieferung und Montage von Brandschutzverglasungen, geprüft nach DIN 4102-13. Wir senden Ihnen schnellstmöglich ein kostengünstiges Angebot und eine projektbezogene Schnittzeichnung zu. Grundrisse oder ähnliche Dokumente können Sie am Ende des Formulars ganz einfach hochladen und zur Angebotserstellung an uns übermitteln.


Bei einer gewünschten Lieferung oder einer Montage teilen Sie uns bitte nachfolgend die Postleitzahl und den Ort als Liefer- oder Montageadresse mit


Laden Sie bei Bedarf Skizzen, Grundrisse oder Fotos hoch

FAQ | Fragen und Antworten ...

Sind Rundbögen oder Segmentbögen möglich?

Ja eine Ausführung mit Rund- oder Segmentbögen ist grundsätzlich möglich. Hierfür werden die Profile gebogen und mit den restlichen Rahmenteilen verbunden. Die zugehörigen Brandschutzgläser werden in dem erforderlichen Bogenmaß produziert und in den angepassten Rahmen eingesetzt.

Können Brandschutztüren an eine Brandschutzverglasung angeschlossen werden?

Brandschutztüren der Serie Schüco ADS90FR90 können entsprechend der allgemeinen Bauartgenehmigung der Brandschutzverglasung Z-19.14-2455 und der Brandschutztür Z-19.14-2510 aneinander angeschlossen werden. Entsprechende Details finden Sie in den Anlagen der allgemeinen Bauartgenehmigungen des DIBt-Berlin.

Wie ist erkennbar, dass es sich bei der Verglasung um eine Brandschutzverglasung handelt?

Brandschutzverglasungen sind entsprechend der allgemeinen Bauartgenehmigung Z-19.14-2455 des DIBt-Berlin kennzeichnungspflichtig. Sie finden diese Anforderung unter Punkt 2.3.4 der allgemeinen Bauartgenehmigung. Brandschutzverglasungen vom Typ Schüco ADS90FR90 werden durch ein Stahlblechschild auf dem Rahmen der Brandschutzverglasung gekennzeichnet. Zusätzlich finden Sie auf dem zulässigen Brandschutzglas ein Prüfsiegel des Glasherstellers.

Kann die Brandschutzverglasung Schüco ADS90FR90 als Absturzsicherung eingesetzt werden.

Das ist leider nicht möglich, da die allgemeine Bauartgenehmigung der DIBt-Berlin eine Ausführung als Absturzsicherung in Punkt 1.2.7 nicht zulässt.